Didis Bücherturm

Mittwoch, 6. Juni 2012

Eine Lektorin geht...


Schade – meine Lektorin bei Lübbe hört so einfach auf.
Nun ja, sie ist noch jung und voller Pläne, und sie hat gut gearbeitet. Auch wenn sie sagt, sie macht sich selbstständig – garantiert taucht sie wieder bei einem anderen Verlag auf. Aber ich wünsche ihr viel Glück und Erfolg!
Meine Ablieferungen bei Lübbe habe ich immer verglichen mit dem, was dann erschienen ist. Wichtige Korrekturen, aber ganz dezent angebracht. Titelvorgaben waren immer wunderbare, kreative Anregungen. Jetzt, wo sie da aufhört, um Freiberuflerin zu werden, vermisse ich wohl die behutsamen E-Mails. Vielen Dank, Anna Basener, und alles Gute für die Zukunft! Vielleicht arbeiten wir irgendwann, irgendwo mal wieder zusammen.
Näheres und Interessantes:
http://www.annabasener.de/
http://www.heftromane-schreiben.de/heftromane-schreiben-und-veroeffentlichen.phtml


Kommentare:

  1. Michael Schönenbröcher07.06.12, 10:21

    Was soll ich als ihr Kollege erst sagen? Mir blutet das Herz. Aber wie du schon sagst: Anna ist noch jung und - mit Stephen King gesprochen - »manchmal kommen sie wieder«.

    AntwortenLöschen
  2. Der legendäre Bastei-Redakteur Michael Schönenbröcher hat ein Herz?! Ja, da schau her! Und dass er damit nicht nur geniale Serien (wie Maddrax) und Reihen (wie Dämonenland) aus der Taufe heben und diese Jogi Löw-mäßig gut betreuen, sondern selbst auch schreiben kann, das wird dieser Tage eindrucksvoll mit dem "Vampira"-Roman No. 30 bewiesen. "Der Hexer", heißt er. Lesen! Großes Kopfkino und der Beweis, dass Hefte nicht "bäääh" sein müssen, wie manche links hinter dem Mond immer noch glauben.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!