Didis Bücherturm

Dienstag, 17. Februar 2015

Mit Links! Ein Umweg zu spannender Lektüre



Heute mal ein gedanklicher Rundumschlag:
An diesem Morgen wollte ich ein paar Details über den Ausgang der Hamburger Bürgerschaftswahlen wissen und dabei gleich ein paar Wertungen lesen, die die meinigen erfrischend bestätigen.
Dieses Bedürfnis bekomme ich meist befriedigt, wenn ich „Jochens SozialpolitischeNachrichten“ aufrufe, und häufig gute, brauchbare Links dazu. 
Heute stieß ich dabei gleich auf eine Buchempfehlung: Inge Hannemann, „Die Hartz-IV-Diktatur“ (Die Autorin ist in die Bürgerschaft eingezogen, für die bald stärkste der Partei'n, meinen Glückwunsch!). Das Buch erscheint erst im April, kann aber schon vorbestellt werden. Mich beschäftigt dieses Thema schon lange, ich habe selbst für eventuelle Kommentare, Rezensionen, Leserbriefe usw. ein wenig Material gesammelt, das mir dabei hilfreich sein könnte. Bin auf das Buch also schon gespannt und werde versuchen, es hier zu besprechen, auch aus persönlicher Sicht und Erfahrung.
Dann fiel mir auf, da steht ja ein zweiter Name auf dem Titel. Beate Rygiert.
Kommt mir doch bekannt vor, denke ich. Sind wir nicht im selben Verein? Delia wahrscheinlich. Ich schlage also bei Delia-Online nach, und siehe da, es stimmt. Interessante Ansammlung von Veröffentlichungen. Und eins dieser Bücher habe ich doch neulich erst gekauft. Da, steht noch im Regal ungelesener Bücher unter „demnächst“. 
Also rausgezogen, reingelesen, festgelesen.
„Bronjas Erbe“. Eine spannende Geschichte. Habe vier Stunden nicht gearbeitet, und gleich geht es früh ins Bett (na ja, kurz vor Mitternacht), um nochmal drei Stunden zu lesen. Hab’s noch nicht zu Ende, kann es aber schon empfehlen! Die Kirschen auf dem Titelbild verraten schon den Schauplatz: An der Weichsel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deinen Kommentar!